Angstgegner SV Frieden Beyern besiegt

16.Spieltag – Verbandsliga Brandenburg

Auswärtssieg bei SV Frieden Beyern

Am 16. Spieltag der Verbandsligasaison ging die Reise zum SV Frieden Beyern.
Der SV Frieden Beyern ist für unsere Mannschaft immer ein ungemütlicher und schwer einzuschätzender Gegner. Schon in der Bundesligasaison hagelte es zwei Niederlagen und auch das Hinspiel in der laufenden Saison, wurde auf heimischen Bahnen noch auf der Zielgraden verloren.
Unsere Auswärtsleistung bei Frieden Beyern waren nicht schlecht, reichten aber an jenem Tag nicht aus. (https://www.svsemperberlin.de/mannschaften-2016-2017/1-maenner/2-bundesliga-nordost-15-spieltag-niederlage-gegen-starke-beyern)
Mit breiter Brust nach der bisher sehr erfolgreichen Rückrunde fuhren wir also nach Beyern, um die Heimpleite wieder wettzumachen. Wenn alle Ihr Leistungsniveau abrufen und Beyern keinen Bahnrekord spielt, sollte ein Sieg drinnen sein, so lautete die ausgegeben Zielsetzung.

Gesagt getan und so starteten Henryk und Lutz für Semper/AdW. Beide mussten ihren ersten Satz knapp abgeben und auf Seiten von Beyern machte sich Optimismus breit. Auf der zweiten Bahn konnte Lutz den Satzpunkt und auch ein wenig Sicherheit gewinnen, weil Richter mit 108 Kegeln schwächelte. Auf der dritten Bahn drehte Lutz auf und sorgte mit 156 Holz, für das höchste Einzelbahnergebnis an diesem Tag. Dieser komfortable Kegelvorsprung konnte Lutz bis zum Ende verwalten und sicherte sich den ersten Mannschaftspunkt bei 2:2 Sätzen und 513:490 Kegel.
Henryk hatte an diesem Tag mit den rutschigen Anläufen zu kämpfen und verlor dadurch sein gewohnt sicheres und routiniertes Spiel. Leider konnte er auf der letzten Bahn nicht mehr an Getzschmann vorbeiziehen und musste mit 1:3 Satzpunkten (506:503) den Mannschaftspunkt abgeben.

Bei 1:1 Mannschaftspunkten und einem Kegelvorsprung von 20 Holz, war es ein sehr ausgeglichenes Spiel.

Im Mitteldurchgang gingen Jürgen und Nico auf die etwas schwerfälligen Bahnen. Wieder verloren beide Spieler ihre erste Bahn und mussten die Satzpunkte an Winzer und Thron abgeben und auch der Kegelvorsprung war pfutsch. Aber schon auf der zweiten Bahn ging es etwas Bergauf. Nico konnte seine Bahn 126:119 gewinnen und auch die restlichen zwei Bahnen behielt er die Nase vorn. Mit 3:1 SP und 525:500 Kegel baute er auch den Vorsprung ein wenig aus. Jürgen hatte gegen Thron, der Tagesbester bei Beyern wurde, größere Schwierigkeiten, konnte aber am Ende mit 2.5 : 1.5 und 517:511 Kegel den nächsten Mannschaftspunkt für Semper/AdW holen.

Mit nun 3:1 Mannschaftspunkten brauchte man nur noch einen Satzpunkt für ein Unentschieden oder man hielt den Kegelvorsprung für einen Sieg.

Den Sieg sollten nun Martin und Thomas gegen das Beyern Duo Buchwald/Will und Müller sichern.
Martin und Thomas überzeugten mit einem konstanten Spiel und wurden am Ende mit jeweils einem Mannschaftspunkt belohnt. Martin gewann mit 2.5:1.5 Satzpunkten und 535:510 Kegel. Thomas überzeugte auf ganzer Linie und setzte sich souverän mit 4:0 Satzpunkten durch und sicherte sich mit 537 Kegel den Tageshöchstwert.

Mit 7:1 Mannschaftspunkten und 3130:3013 Kegel holten wir uns den nächsten Auswärtssieg  und bleiben in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Bei noch zwei ausstehenden Spielen,  ist Friedrichshain mit 5 Tabellenpunkte Vorsprung vorzeitiger Verbandsligameister.

(N.Grundmann)

Auswertung:

16.Spieltag – Verbandsliga

Berichte anderer Mannschaften:


Tabelle:

Platz Mannschaft Spiele Punkte Mannschaftspunkte
1 BSV Grün-Weiß Friedrichshain 16 24 : 8 75 : 53
2 SG Zechin 16 19 : 13 80 : 48
3 SpG Semper/AdW Berlin 16 19 : 13 71.5 : 56.5
4 FC Schwedt 02 16 19 : 13 67 : 61
5 SKC Kleeblatt Berlin II 16 18 : 14 66.5 : 61.5
6 KV Lauchhammer 16 17 : 15 67.5 : 60.5
7 SV Arnsdorf 16 13 : 19 57 : 71
8 Hohenbockaer SV Grün-Gelb 16 12 : 20 60 : 68
9 SV Frieden Beyern 16 10 : 22 51 : 77
10 KSV Schipkau 16 9 : 23 44.5 : 83.5