ein Punkt verschenkt - 4 zu 4 gegen Schipkau

9.Spieltag – Verbandsliga Brandenburg

Punkt Verschenkt – Unentschieden gegen Schipkau

Zum letzten Hinrundenspiel der laufenden Verbandsliga Saison, begrüßten wir die Gäste aus Schipkau. In der letzten Saison spielte schon unsere zweite Mannschaft gegen Schipkau und mit zwei Siegen sogar sehr erfolgreich. Das wollte die erste Mannschaft gleichtun.

Vom Papier her spielte der Tabellenvorletzte gegen den letzten, aber in der engen Liga hat das nichts zu bedeuten, wie wir diesmal wieder erfahren mussten.

Im Startdurchgang gingen Lutz und Nico auf die Bahnen.
Lutz (577, 1 MP) konnte im Startdurchgang gleich das erste Ausrufezeichen setzen und den Mannschaftspunkt gegen Bischhof (558) holen. Dabei hatte Lutz nur im ersten Satz das leichte nachsehen (144), da Bischhof eine sehr gute 155 Bahn spielte. Die weiteren Bahnen konnte er aber für sich entscheiden und blieb dabei konstant immer über 140 Kegel.
Bei Nico (528, 0 MP) lief es nicht so gut. In den Vollen musste er mit 74 zu 92 Kegel schon 18 Kegel abgeben. Mit guten Anwürfen und das nötige Glück, da sein Gegner Deßombes (541) im Räumen schwächelte, konnte er den Rückstand aufholen und die Bahn, sogar noch deutlich (134 : 119), gewinnen. Aber schon auf der nächsten Bahn zeigte sich, dass Nico heute in den Vollen nicht mithalten konnte. Auch einige Fehlwürfe waren zu viel, um die nötige Sicherheit zu bekommen. Am Ende konnte er zwar 2 Satzpunkte holen, aber die Gesamtkegel reichten nicht aus um gegen Deßombes den Punkt zu holen.
Somit stand es nach dem Startdurchgang 1 : 1 MP  und ein leichtes Plus von 6 Kegel auf unserer  Habenseite.

Im Mitteldurchgang gingen nun Henryk und Patrick auf die Bahnen.
Henryk (588, 1MP) startetet mit 164 Kegel fulminant auf der ersten Bahn und ließ keinen Zweifel, wer hier der Hausherr ist. Auch die weiteren Bahnen spielte er souverän runter und ließ seinen Gegenspieler Herrmann (493) bei 4 zu 0 Satzpunkten keine Chance.
Patrick (535, 0MP) hatte gegen ein gut aufgelegten Pfündner (551, 1MP) das schwerere Los gezogen und musste den Mannschaftspunkt abgeben.
Beim Stand von 2:2 Mannschaftspunkte und beruhigenden 85 Kegel Vorsprung, sollte jetzt das Schlussduo den Sieg nach Hause holen.

Die Startbahnen sahen von Sascha (512, 0 MP) und Thomas (519, 0 MP) auch sehr erfolgsversprechend aus. Die Sätzte konnten gewonnen werden und auch von den Kegeln her sah es sehr gut aus. Doch dann drehten die Schipkauer Gäste Hoffmann (511) und Franzeck (525) nochmal auf und schoben das Spiel in Richtung Unentschieden. Was war geschehen… Unsere Spieler verloren den „berühmten Faden“ und der dritte Satz war ein kleiner Knackpunkt. Bei Sascha kam es auf der dritten Bahn zur Satzteilung (119 zu 119 Kegel), so dass am Ende trotz der mehr erspielten Kegel, es nach Sätzen 1,5 zu 2,5 Stand und der Mannschaftspunkt verloren ging. Thomas verlor seine dritte Bahn mit einem Holz (134:135) und konnte seinen Kegelvorsprung, Aufgrund einer sehr schwachen letzten Bahn (119:140), auch nicht mehr halten.

Am Ende Stand es also 4:4 Mannschaftspunkte und 3259 zu 3179 Kegel.
An der Tabellensituation hat sich dadurch nichts geändert.

 

Fazit der Hinrunde:

  •  wie sagte ein Fan: „Leider ist für einige Spieler „konstanz“, nur eine Satdt am Bodensee…“
  • Punktgleich mit dem Tabellenletzten ☹
  • nur 1 Sieg (den aber gegen den Herbstmeister)
  • 3 Unentschieden
  • auf unserer Anlage spielen die Gegner 100 Kegel über ihren Auswärtsschnitt
  • Geht man nach dem Schnitt der Gesamthölzern, dann sind wir die zweitbeste Heimmannschaft und die beste Auswärtsmannschaft (man muss auch mal das Positive sehen😊 , auch wenn es keine Punkte bringt)

 

(N.Grundmann)

Berichte anderer Mannschaften:


Tabelle:

Platz Mannschaft Spiele Punkte Mannschaftspunkte
1 SG Zechin 9 12 : 4 51 : 21
2 BSV Grün-Weiß Friedrichshain 9 12 : 6 38 : 34
3 SKC Kleeblatt Berlin II 9 11 : 7 38 : 34
4 FC Schwedt 02 8 10 : 6 36 : 28
5 SV Arnsdorf 9 10 : 8 40 : 32
6 Hohenbockaer SV Grün-Gelb 9 8 : 10 34.5 : 37.5
7 SV Frieden Beyern 8 7 : 9 29 : 35
8 KV Lauchhammer 9 7 : 9 31.5 : 40.5
9 SpG Semper/AdW Berlin 9 5 : 13 28 : 44
10 KSV Schipkau 9 5 : 13 26 : 46