20.Spieltag - Überlebenswichtiger Heimsieg gegen Elsterwerda

3 Spiele vor Ende und Semper/AdW steckt tief im Abstiegskampf. Es ist klar, dass nur noch Siege helfen werden. Am 20.Spieltag war die Mannschaft aus Elsterwerda zu Gast und es war klar, was die Mission war.

Martin Würbach (1 SP, 0 MP, 528 Kegel) – Uwe Scheibe (3 SP, 1 MP, 551 Kegel)
Sascha Bräuer (2 SP, 1 MP, 510 Kegel) – Robert Groschopp (2 SP, 0 MP, 457 Kegel)

Martin spielte gegen Uwe Scheibe gut mit, konnte aber keine der ersten drei Sätze gewinnen. Mit seinem guten Ergebnis verlor er aber nicht so viele Kegel. Sascha holte schon in den ersten Sätzen 60 Kegel gegen Robert Groschopp raus und der Mannschaftspunkt war relativ schnell gesichert, obwohl er die letzten Sätze verlor. Mit 1 zu 1 MP und Kegelvorsprung ging man in nächsten Durchgang.

Olaf Richter (3 SP, 1 MP, 525 Kegel) – Frank-Rüdiger Beier (1 SP, 0 MP, 492 Kegel)
Jürgen Liss (1 SP, 0 MP, 489 Kegel) – Benjamin Kube (3 SP, 1 MP, 538 Kegel)

Olaf verschlief etwas den Start, aber dann zeigte er durchgängig ein gutes Spiel und konnte sich folgerichtig den Punkt sichern. Jürgen dagegen spielte in den ersten beiden Durchgängen überzeugend, verlor dann aber komplett den Faden und verlor noch deutlich gegen Benjamin Kube. Auch dieser Durchgang neutralisierte sich wieder und so musste der letzte Durchgang die Entscheidung bringen.

Thomas Prill (2 SP, 1 MP, 524 Kegel) – Martin Exner/Hannes Meske (2 SP, 0 MP, 518 Kegel)
Dirk Uhlig (4 SP, 1 MP, 590 Kegel) – Justin Lorenz (0 SP, 0 MP, 462 Kegel)

Schnell kristallisierte sich in dem Durchgang heraus, dass Semper/AdW das Spiel gewinnen würde, da Dirk heute herausragend spielte und allein im ersten Satz 49 Kegel herausholte. Mit seinen hervorragenden 590 Kegel holte er alleine 128 Kegel heraus und natürlich seinen MP. Auch Thomas spielte stark, musste aber deutlich mehr kämpfen. Sein Kampf wurden mit dem Mannschaftspunkt im letzten Wurf belohnt.

SpG Semper/AdW Berlin – ESV Lok Elsterwerda 6:2 (3166:3018)

Somit gewann man am Ende noch recht deutlich gegen das Team aus Elsterwerda. Da gleichzeitig Schönebeck in Zerbst gewann, ist es jetzt ein 5-Kampf gegen Abstieg: Senftenberg und Cottbus mit 14 Punkten und Schönebeck, Zerbst II und Semper/AdW mit 13 Punkten. In den zwei verbleibenden Spielen möchte man nun alles versuchen, um in der Liga zu bleiben.

Patrick Gulbin

Auswertung 20.Spieltag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.