16.Spieltag - Semper/AdW verliert Stadtderby gegen Kleeblatt

Auswertung 16.Spieltag

Am 16. Spieltag hatte Semper/AdW die kürzeste Anreise zu einem Auswärtsspiel in dieser Saison. Es ging zu Kleeblatt Berlin. Da Kleeblatt bisher zu Hause nicht verloren hat, war klar das es schwer würden, trotzdem ist das Stadtderby immer was besonders und nicht jeder kann vielleicht seine Bestform abrufen.

Christian Drache (560 Kegel, 3 SP, 1 MP) – Olaf Richter (506 Kegel, 1 SP, 0 MP)
Martin Asmus (513 Kegel, 2 SP, 0 MP) – Thomas Prill (514 Kegel, 2 SP, 1MP)

Beider Semperaner begannen verhalten, wobei Olafs Gegner Christian Drache erst mal eine 160 dagegensetzte. Thomas konnte dagegen seinen Satz gewinnen. Im Verlauf des ersten Duell war dann auch klar das Olaf mit seinem durchschnittlichen Ergebnis keine Punkt holen würde. Thomas machte es dagegen spannend bis zum letzten Wurf und holte den Mannschaftspunkt eben mit diesem, indem er einen Kegel treffen musste und es tat.

Andreas Kupsch (508 Kegel, 1,5 SP, 0 MP) – Jürgen Liss (539 Kegel, 2,5 SP, 1 MP)
Enrico Brosch (553 Kegel, 3 SP, 1 MP) – Martin Würbach (521 Kegel, 1 SP, 0 MP)

Jürgen startete stark und hatte 2 Satzpunkte schnell sicher, den Sack machte er aber erst im letzten Satz richtig zu. Mit seinen sehr guten 539 Kegel konnte er auch ein paar Hölzer raus holen. Martin hatte dagegen sein Probleme gegen den stark spielenden Enrico Brosch (u.a. 104 Volle auf den ersten 15 Wurf). Trotz seiner guten 521 Kegel konnte er so nur einen Satz holen.

Sven Lischke (534 Kegel, 0 SP, 0 MP) – Dirk Uhlig (558 Kegel, 4 SP, 1 MP)
Jörg Seidel (584 Kegel, 3 SP, 1 MP) – Nico Grundmann (527 Kegel, 1 SP, 0 MP)

Dirk spielte auch in seinem zweiten Spiel nach seiner Verletzung sehr überzeugend und konnte alle seine Sätze gewinnen und wurde Tagesbester auf der Seite von Semper/AdW. Nico hatte mit Jörg Seidel ein schwere Los und konnte auch nur im zweiten Satz mithalten bzw. ihn gewinnen. Trotz seines guten Ergebnis unterlag er klar gegen die 584 Kegel von Jörg Seidel.

SKC Kleeblatt Berlin – SpG Semper/AdW 5:3 (3252:3165)

Damit unterlag man, wie erwartet, den Kleeblättern. Mit den drei Mannschaftspunkten holte man heute das maximale was man holen konnte. Nach dieser Niederlage fangen jetzt die Wochen der Wahrheit für Semper/AdW an – man hat nur noch Heimspiele und zwei Auswärtsspiele, bei denen man sich Chancen ausrechnet.

Patrick Gulbin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.